Grünkohl – heimisches Superfood, vielseitig und gesund! ;-)

Erika WestAllgemein10 Comments

Ich habe zwar keinen grünen Daumen, aber der Grünkohl wächst wie verrückt und schon seit August erntet mein Töchterchen voller Freude regelmäßig ein paar Zweige. Der Grünkohl füllt zwei ganze Beete und steht in voller Pracht. Wie alles essbare Grün ist auch der Grünkohl besonders reich an Chlorophyll und anderen wichtigen Nährstoffen wie Vitamin A, E & C, Folsäure, Eiweiß, Magnesium, Kalzium &Kalium, Phosphor, Eisen & Zink.

Zudem lässt sich Grünkohl so vielseitig in der Küche einsetzen, egal ob als Zutat in einem süßen Smoothie oder als Zutat im deftigen Eintopf… 😉

Und nun möchte ich Dir meine drei Lieblingsrezepte mit Grünkohl vorstellen.

Grünkohlchips – die wohl gesündestes Alternative zu Kartoffelchip

Für eine Schüssel benötigst Du

Das Öl mit Essig und Salz in einer großen Schüssel vermischen, dann den Grünkohl säubern und die Blätter vom Strunk in kleine Stücke zupfen, in die Schüssel geben und mit den Händen alles gründlich miteinander vermengen. Im Dörrgerät benötigen die Chips bei 42° C ca. 4-5 Stunden. Wenn Du kein Dörrgerät hast, dann geht es auch im Backofen. Dazu breitest Du den Grünkohl auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech aus und schaltest den Ofen auf die kleinstmögliche Stufe Umluft. Die Chips sind fertig, wenn sie schön kross sind! 😉

Grünkohlpesto

Diese Pesto schmeckt sowohl als Brotbelag als auch auf Pasta… 😉

  • 100g Grünkohl
  • 10g Petersilie
  • 80g Mandeln
  • 150 ml Olivenöl
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • Salz und Pfeffer zum abschmecken

Den Grünkohl säubern und vom Strunk abzupfen, den Knoblauch in grobe Stücke schneiden und dann alle Zutaten in einem Mixer oder einer Küchenmaschine bis zur gewünschten Konsistenz pürieren. Fertig! In einem Schraubglas hält sich das Pesto sehr lange, wenn die Oberfläche immer mit einer dünne Schicht Öl bedeckt ist… 😉

Grünkohl-Guacamole

Grünkohl verleiht der gewöhnlichen Guacamole einen würzigen Geschmack!

  • ca. 1 Zweig Grünkohl
  • 1 Avovado
  • Saft von einer halben Limette oder Zitrone
  • 1 Tropfen Cilantroöl (das macht einen sehr frischen Geschmack, es geht aber auch mit frischen Korianderblättern)
  • 1/4 rote Zwiebel gehackt
  • Salz & Pfeffer zum abschmecken

Einfach alle Zutaten in einem Mixer oder in einer Küchenmaschine bis zur gewünschten Konsistenz pürieren. Fertig! Die Guacamole schmeckt lecker als Brotaufstrich oder als Dip zu Mais-Tortillachips…

Ich wünsche Dir gutes Gelingen beim Ausprobieren und freu mich über einen Kommentar, was ist dein Lieblings-Grünkohlrezept?

Alles Liebe

Deine

10 Comments on “Grünkohl – heimisches Superfood, vielseitig und gesund! ;-)”

  1. sieglinda gerst

    das sind rezepte, die einfach klingen und deshalb mut machen, sie wirklich auch auszuprobieren.
    danke und liebe grüsse

  2. Sylvia Preuß

    Liebe Erika, hier ist mein Lieblingsrezept mit Grünkohl … auch jetzt gerade im Topf!
    Zwiebelspalten und Möhrenscheiben in Kokosöl sanft dünsten, den geschnittenen Grünkohl samt Strunk!! dazugeben, dünsten bis Strunkstückchen gar sind, mit Tamari abschmecken und Sesamsamen (oder Tekka von Lima) drüber streuen … alleine der Duft ist schon köstlich!
    Ich esse es so alleine ohne weitere Sachen … schwarzer Reis oder Vollkornreis ist lecker dazu und gebratener Tofu mit Tamari drauf!
    Danke für deine wunderbaren Tipps und deine Arbeit!!!
    Liebe Grüße Sylvia

    1. Erika West

      Liebe Sylvia, dass klingt wirklich sehr lecker und dazu noch so einfach! Ich werde es bald mal nach kochen…es ist noch genug Grünkohl da. 😉 Liebe Grüße Erika

  3. Birgit Loris

    Liebe Erika, danke für deine tollen Rezepte. Ich probier mich auch schon etwas länger an Grünkohlchips. Allerdings ist es mir bisher nicht gelungen, dass die Chips auf längere Sicht cross bleiben. Wie kann ich sie am besten aufbewahren. Würde gerne zu Weihnachten welche verschenken.
    Liebe Grüße Birgit

    1. Erika West

      Liebe Birgit, ehrlich gesagt werden die Chips bei mir immer sofort aufgegessen…da bleibt nix übrig. Aber vermutlich hast Du gute Chancen in einer Papiertüte bei Zimmertemperatur oder in einem Schraubglas. Maximal halten die Chips sich für eine Woche, also am besten kurz vorher machen und dem Beschenkten dazu ermuntern sie möglichst bald zu essen…;-) Liebe Grüße Erika

  4. tina

    Ich liebe Grünkohl … hab ihn gerade wieder eingekauft, weil er bei mir leider (noch) nicht im Garten wächst… und ich mache unglaublich gerne Salat darauf mit Orangens(saft), Olivenöl, gerösteten Kernen, und Apfelstücken….
    Vielen Dank für Deine Rezeptideen, die ich alle ausprobieren werde. Eine gesunde Winterzeit!

    1. Erika West

      Liebe Tina, schön von Dir zu lesen…und ganz lieben Dank für Dein tolles Rezept! 😉 Liebe Grüße Erika

  5. Christa Weber

    Liebe Erika

    Danke für Dein Teilen – auch ich möchte meine Kreationen teilen

    1. ich schneide Grünkohl sehr fein und knete ihn mit Salz weich so als Salat
    2. Grünkohlchips mariniere ich vorher in einer gemixten Sauce aus: eingeweichten Cashews mit Kurcuma Pfeffer und Salz

    liebe Grüße von Christa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.