Die Neue EssKultur – auf Deine Haltung kommt es an!

Erika WestAllgemein, Bewusstsein, Ernährung6 Comments

Zu Beginn war ich als Ernährungsberaterin immer auf der Suche nach der perfekten Ernährung. Eine Ernährung, die ich guten Gewissens jedem empfehlen konnte…aber je länger ich danach gesucht und die unterschiedlichsten Diäten miteinander verglichen habe, desto bewusster ist mir geworden, dass es sinnlos ist. Genauso wie nicht jeder den selben Job machen kann, kann auch nicht jeder dasselbe essen. Aber was alle Menschen gemeinsam haben, ist dass alle regelmäßig essen. Die einen mehr und die anderen weniger. Und der Prozess der Verdauung ist auch bei jedem Menschen von Natur aus gleich angelegt, bis auf mögliche Defizite, die bereits bestehen, wie z.B. zu wenig und/oder zu schwache Magensäure.

Anstatt der perfekten Ernährung nach zu jagen, bin ich darauf gekommen, dass es viel sinnvoller ist, die perfekte Verdauung anzustreben! Denn wenn die Verdauung zu 100 % funktioniert, dann ist es gar nicht mehr so wichtig was auf dem Teller ist. Und eine gute Verdauung setzt voraus, dass wir stressfrei, achtsam und mit Freude essen. Welchen Einfluss Emotionen auf den Darm haben kannst Du in diesem Artikel nachlesen…

Um gut zu verdauen muss also eine Neue EssKultur kultiviert werden. Essen soll wieder etwas mit nähren zu tun haben und nicht für selbstverständlich gehalten werden. Lebensmittel sollen nicht nur mit Liebe zubereitet sondern auch mit Liebe gegessen werden…und dafür muss Mann/Frau sich Zeit nehmen. Es muss nicht jeden Tag zelebriert werden, aber egal wie stressig der Alltag auch sein mag, wer sich selbst liebt und Verantwortung für sich übernimmt, der schafft es zumindest 1-2 mal in der Woche, sich die Zeit für eine Mahlzeit zu nehmen, die für eine gute Verdauung benötigt wird.

Wie genau funktioniert das jetzt mit der Neuen EssKultur? Für dieses Konzept habe ich mich mit Claude Leeb zusammen getan, denn die Idee ist, eine Schale zu entwickeln, die die Aufmerksamkeit beim Essen hält und die Voraussetzung für eine gute Verdauung schafft. Aus dieser Idee sind wunderschöne getöpferte Kunsthandwerkstücke entstanden, mit unterschiedlichen, eingravierten Texten, die beim Essen die Aufmerksamkeit beim Essen halten. Dazu gibt es eine Anleitung für bewusstes Essen und Genießen. Ich empfehle auch die Schale nur bis zu einem bestimmten farbigen Ring zu füllen. Diese Menge ist ausreichend für eine Mahlzeit für eine erwachsenen Person. Es ist ungefähr so viel wie in eine Hand passt und ich weiß, dass es manchen viel zu wenig erscheint und das ist auch vollkommen in Ordnung, denn die Schale darf so oft wie Mann/Frau möchte wieder bis zu dem bestimmten Ring gefüllt werden….und dennoch macht es einen großen Unterschied, ob ich eine große Portion auf einmal oder viele kleine Portionen hintereinander esse. Es macht nicht nur psychologisch einen Unterschied, sondern gibt Dir auch die Chance Dein natürliches Sättigungsgefühl wieder zu spüren. Denn die Sättigung setzt frühestens nach 15 Minuten ein und wer ein schneller Esser ist, dem wird es mit vielen kleinen Portionen eher gelingen, das Essen zu beenden bevor ein Völlegefühl da ist.

Mit diesem Projekt ist es Claude und mir nicht nur gelungen wunderschöne handgefertigte Schalen zu kreieren, sondern es soll denn Fokus von „Was soll ich essen?“ auf  „Wie soll ich essen?“ richten. Und wir hoffen damit vielen Menschen den Stress um eine gesunde Ernährung zu nehmen, denn Stress ist der größte Störfaktor für eine gute Verdauung! 😉

Hier geht es zur Neuen EssKultur…

Alles Liebe

Deine

6 Comments on “Die Neue EssKultur – auf Deine Haltung kommt es an!”

  1. Adrian Höft

    wow.. da steckt aber Liebe, Sorgfalt und Achtsamkeit in der Herstellung der Schalen.
    Große Achtung vor der Künstlerin .

    Eine super schöne Idee von euch .
    Vielen Dank.
    Ich bin beim schauen gar nicht aus dem staunen herausgekommen.
    Diese Ruhe, beim Buchstaben einritzen.
    Danke für das Teilen.

    Liebe Grüße, Adrian

  2. Claude

    Hallo Adrian,

    freut mich sehr, dass genau das bei dir angekommmen ist: Liebe, Sorgfalt, Achsamkeit- das ist unser beider Anliegen!

    In der Ruhe liegt die Kraft, beim Arbeiten, wie auch beim Essen 🙂

    Danke für deine Rückmeldung!

    Liebe Grüße aus Österreich,

    Claude

  3. Antonio

    Hallo Claude und Erika,
    eure Idee und dieses Projekt sind klasse. Ich esse gerne aus Schalen und nehme mir meisten auch eine mit zum täglichen Essen im Job mit. Dort sind chinesische Schriften enthalten, wo ich mich manchmal frage, was sie wohl bedeuten…
    Das ist doch ein schöner Grund mir mal materielle Liebe zu schenken 😉
    Vielen Dank und euch weiter viel Freude bei eurer Kreativität.
    Liebe Grüße

    1. Erika West

      Lieber Antonio, vielen Dank! Die Freude ist groß und bei Dir hoffentlich auch, wenn die Schalen bei Dir ankommen…;-) Liebe Grüße Erika

  4. Claudia Godemann-Behrendt

    Liebe Erika,
    eine tolle Idee.
    Und…ich esse seit langem am liebsten aus einer Schale….weil ich da nicht unbedingt am Tisch sitzen sondern auch draußen auf der Schwelle in der Sonne sitzen kann. Einfach nur Schale in der einen Hand, Löffel in der anderen und dann genießen. 🙂
    Herzliche Grüße
    Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.