Schwermetallbelastung im menschlichen Körper hatte in den letzten 7 Jahren, in denen ich mich nun schon intensiv mit dem Thema Gesundheit auseinandersetzte, immer Priorität, aber dennoch ist sie nicht so einfach zu beheben. Einerseits sind Schwermetalle und Toxine extrem belastend für jede Zelle und behindert diese in ihrer Funktion und andererseits braucht es eine Mindestfunktion der Zelle, um überhaupt Schwermetalle und Toxine ausleiten zu können.
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass vor jeder Art der Therapie oder Entgiftung erstmal eine funktionelle Basis im Körper geschaffen werden muss, bevor z.B. eine Darmsanierung mit anorganischem Schwefel durchgeführt werden kann. In den letzten 1, 5 Jahren habe ich festgestellt das alte bewährte Methoden plötzlich nicht mehr zum gewünschten Ergebnis führen. Einerseits hat die toxische Belastung extrem zugenommen und andererseits vermute ich, dass die Qualität der altbewährten Mittel vielleicht durch die generelle Umweltbelastung abgenommen hat.
Klassische pflanzlichen Ausleitungsmethoden, wie z.B. die nach Dr. Klinghardt mit Chlorella, Bärlauch und Koriander oder die Schwermetallausleitung mit Hilfe der Braunalge, führen heutzutage nicht mehr zum gewohnten Erfolg. Und die Chelat-Therapie, die ausschließlich durch einen Therapeuten durchgeführt wird, ist nicht nur kostenintensiv, sondern hat auch bedenkliche Nebenwirkungen.

Nun bin ich auf etwas gestoßen, dass ich vorher noch nicht kannte und sich sehr vielversprechend anhört: Flüssiges Zeolith. Während das bekannte Zeolithpulver Schwermetalle und Toxine ausschließlich im Darm bindet und ausleitet, ist flüssiges Zeolith zellgängig und kann dadurch jede einzelne Zelle bis zum Gehirn erreichen und die dort befindlichen Schwermetalle und Toxine binden und sicher ausleiten. Physikalisch lässt es sich so erklären, dass das flüssige Zeolith (genau genommen besteht es aus 97% Klinoptilolith und 3% Bentonit) eine negative Ionenladung hat und dadurch geradezu von belasteten Zellen angezogen wird. Gesunde Zellen sind negativ geladen, belastetet Zellen haben ihre negative Ladung verloren und sind nun positiv geladen. Da Nährstoffe und Mineralien ebenfalls positiv geladen sind und zwei aufeinander treffende positiv geladene Pole sich abstoßen, ist es nicht verwunderlich, dass belastete Zellen nicht mehr ausreichend versorgt werden können. Die negative Ladung des flüssigen Zeoliths ist also der passende Schlüssel, um Einlass in die positiv geladene Zelle zu bekommen. Dort angelangt können nun Schwermetalle und Toxine gebunden und sicher ausgeleitet werden. Sobald die Zelle regeneriert ist erhält sie wieder ihre natürliche negative Ladung zurück und kann von nun an alle Nährstoffe optimal aufnehmen und verarbeiten.

Eine zweite sehr positive Eigenschaft von flüssigem Zeolith ist seine kristalline Struktur. Jeder, der sich schon einmal mit dem Thema Wasser befasst hat, kennt die Bilder des Forschers Dr. Masaru Emoto und die Eigenschaft von Wasser Informationen speichern zu können. Kristallsalz wie z.B. echtes Himalaya Salz hat ebenfalls diese kristalline Struktur und daher wird es gerne zur Herstellung einer Salzsole verwendet, die in kleinen Mengen Trinkwasser positiv informiert.

Und die abschließende positive Eigenschaft von flüssigem Zeolith ist die einfache Handhabung. Mann/Frau beginnt mit einem Tropfen direkt unter die Zunge und arbeitet sich langsam auf bis zu 10 Tropfen jeweils morgens und abends hin. Wer mich kennt, weiß, dass ich nichts empfehle, was ich nicht selbst vorher hinreichend ausprobiert habe und so befinde ich mich zwar noch im Experiment, aber der letzte Zell-Check hat nach ca. 10 wöchiger Einnahme des flüssigen Zeoliths, bereits gezeigt, dass der Entgiftungsprozess voll im Gange ist… und ich bleibe dran. 😉

Flüssiges Zeolith ist vor allem in den USA und Asien bekannt, wo es bereits einige Forschungsarbeiten dazu geben soll. In Europa ist es nahezu unbekannt, aber bestimmt nicht mehr lange… 😉
Persönlich habe ich mich für ROOT, einem Produkt aus den USA entschieden, das bereits einen europäischen Vertrieb hat und daher recht unkompliziert ohne Zollgebühren bezogen werden kann. Dennoch ist der Vertrieb noch im Aufbau, also nicht wundern, wenn die Preise noch in $ angegeben sind und die deutsche Übersetzung hier und da etwas holpert… 😉
Solltest Du bereits Erfahrungen mit der Ausweitung von Schwermetallen und Toxinen haben oder mit flüssigem Zeolith, dann freue ich mich hier über einen Austausch. 😉

Hier kommst Du zu CleanSlate von ROOT…

Alles Liebe
Deine