„Goldene Milch“- Ein ayurvedischer Schatz

Erika WestErnährung, Gesundheit, Rezepte4 Comments

Lange Zeit war der Gelbwurz oder auch Kurkuma genannt mit seiner antioxidativen Eigenschaft ein Geheimtipp. Im Ayurveda wird er schon seit tausenden von Jahren eingesetzt. Die bekannteste Form nennt sich „Goldene Milch“. Diese gibt es in vielen Varianten…hier nun eine die mir besonders gut schmeckt und gut zur Jahreszeit passt, gerade wenn eine Erkältung im Anflug ist.

Zutaten:

  • 1 EL Kurkuma-Paste
  • Ein daumengroßes Stück Ingwer aufgerieben
  • Etwas frisch aufgeriebene Muskatnuss
  • 1-2 EL Kokosblütensirup oder Ahornsirup oder ein anderes Süßungsmittel
  • Eine Prise schwarzer Pfeffer, etwa 1/4 TL
  • Eine Prise Zimt
  • 1 TL Kokosnussöl
  • 350 ml Pflanzenmilch (Mandelmilch, Hanfmilch oder Hafermilch möglichst ohne Zuckerzusatz).

Zunächst bereitest Du die Kurkuma-Paste zu:

Dazu schälst Du die Kurkumawurzeln, reibst sie und zermahlst sie in einem Mörser zu einer Paste. Anschließend gibst Du sie mit der selben Menge Wasser in einen Topf und kochst die Paste für 10 Minuten bis es eine homogene Masse geworden ist. Bei Bedarf einfach etwas mehr Wasser dazu schütten. Wenn Du gleich eine größere Menge Paste zubereitet hast, hält sich diese 1-2 Wochen im Kühlschrank. Oder Du frierst sie in kleinen Portionen ein, dann kannst Du sie sehr lange verwenden.

img_0088

Und nun kommen wir zur „Goldenen Milch“:

Die Basis der goldenen Milch ist die Kurkuma-Paste. Dazu die Milch mit 1 EL Kurkuma-Paste in einen Topf geben und erwärmen, dann den Ingwer dazu geben. Eine Prise Muskatnuss hinzufügen und alles langsam unter Rühren aufkochen. Die warme Milch mit Pfeffer abschmecken und 1 TL Kokosnussöl hinzugeben und rühren, bis es sich aufgelöst hat. Ich gebe die Milch anschließend in den Mixer, dann schäumt die Milch schön auf. Zum Schluss mit Zimt bestäuben. Fertig!

 img_0090 img_0095

Der Pfeffer ist sehr wichtig und sollte nicht fehlen, da die antioxidative Wirkung des Kurkuma in Verbindung mit dem Pfeffer um ein vielfaches verstärkt wird!

Der Geschmack ist sehr intensiv! Wer das nicht so gerne mag, sollte die Menge der Kurkuma-Paste und des Ingwers halbieren.

Ich wünsche viel Freude beim ausprobieren…

Deine

erika

4 Comments on “„Goldene Milch“- Ein ayurvedischer Schatz”

  1. Corinna

    Hallo liebe Erika,
    ich habe eine Frage zu der goldenen Milch.
    Wieso ist es notwendig erst eine Kurkuma-Paste herzustellen? Kann ich nicht auch einfach frischen Kurkuma mit der Milch aufkochen? So habe ich es bisher immer gemacht.. was ist der Unterschied?
    Ich freue mich sehr über dein Feedback. 🙂
    Dies ist eine sehr sympathische und interessante Seite!
    Danke & liebe Grüße
    Corinna

    1. ernaehrenswert.de

      Liebe Corinna,

      dieses ist ein ayurvedisches Rezept. Es ist Tradition gerade Gewürze lange zu erhitzen, was die Wirkung verstärken soll un dich finde so den Geschmack intensiver. Aber Du kannst es natürlich auch einfach mit dem Pulver machen. Wichtig ist nur der kleine Schuss schwarzer Pfeffer! Alles Liebe und Danke für Dein Lob! 😉 Erika

  2. Heike

    Hallo Erika,

    deine Seite ist sehr interessant… zumal ich mich schon recht lange damit beschäftige… Aber wo bitte gibt es in normalen Geschäften Kurkuma?

    1. ernaehrenswert.de

      Liebe Heike,
      frischen Kurkuma findest Du bestimmt am besten auf dem Wochenmarkt. Manchmal haben auch Bioläden frischen Kurkuma, aber eben nicht regelmäßig. In „normalen Supermärkten“ wie z.B. rewe habe ich auch schon welchen gesehen…AllesLiebeErika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.