Alles ist mit allem verbunden – wir sind alle Eins

Erika WestAllgemein, Bewusstsein3 Comments

Wie komme ich dazu einen Blog zu schreiben, wo ich doch bisher gar kein Interesse für die digitale Welt hatte?

Andererseits habe ich mein Wissen nicht durch fernsehen oder das Verfolgen der täglichen Nachrichten erlangt, sondern eben zu einem großen Teil aus dem Worlwideweb.

Als ich angefangen habe mir die Frage nach dem Sinn des Lebens zu stellen bin ich auf viele verschieden Sichtweisen, Thesen und Glaubensrichtungen gestoßen. Da ich aus dem Bereich des Yoga und der Meditation komme, hat sich mein persönlicher Glaube vor allem aus der Yogaphilosophie aber auch aus der modernen Physik entwickelt und das bedeutet für mich, alles ist „Eins“ – und jeder ist mit jedem, wie durch ein unsichtbares Spinnennetz, verbunden.

Im Alltag ist es schwer diese Verbundenheit mit der ganzen Welt nachvollziehen zu können,   der Kopf ist einfach viel zu voll mit Dingen der täglichen Routine. Aber in der Innenschau z.B. während einer Meditation oder einem Spaziergang in der Natur  ist das Gefühl der Verbundenheit erlebbar.

Und was hat das nun wieder mit dem Worldwideweb zu tun? Lange habe ich überlegt, wie ich mein Wissen, das durchaus auf Interesse stößt, möglichst vielen Menschen zugänglich mache. Rein physikalisch wäre das durch eine Art Telepathie möglich, was aber voraussetzen würde, dass alle Menschen auf der selben Frequenz schwingen müssten und gerade die, die aufgrund einer Erkrankung größtes Interesse an Informationen hätten, könnten diese nicht bekommen, da sie aufgrund ihres reduzierten Energielevels bereits auf einer niedrigeren Frequenz schwingen.

Das Internet ist ein unsichtbares Spinnennetz, das  alle Menschen auf der ganzen Welt, die Zugang zu einem Internetanschluss haben, miteinander verbindet. Der Glaubenssatz „Alles ist mit allem verbunden“ hat sich in der Form des Worldwideweb quasi materialisiert und ermöglicht eine Verbundenheit und einen Informationsaustausch unabhängig von Schwingungsfrequenzen und Energielevels.

Natürlich  hat das Internet auch so seine Tücken, denn es ist ja nichts anderes als eine Spiegelung unserer Welt auf einen digitalen Träger. Die Polarität von „Gut“ und „Böse“ des weltlichen Daseins findet sich so auch im digitalen Pendant wieder. Die einen nutzen es um einem Hobby nachzugehen, eine Dienstleistung oder ein Produkt anzubieten und andere nutzen es um sich zu bereichern und anderen zu schaden.

Ich habe mich dazu entschlossen die Vorteile des Worldwideweb zu nutzen und mein Wissen und meine Erfahrung rund um die Themen Ernährung und Gesundheit mit allen zu teilen, die es interessiert. Ihr dürft gespannt sein!

Eure

erika

3 Comments on “Alles ist mit allem verbunden – wir sind alle Eins”

  1. Maja

    Hi Erika,

    ich sehe es auch so, dass man das Netz einfach als sinnvolles Werkzeug nutzen kann… Aber ob nicht Schwingungsfrequenzen und Energielevels nicht doch auch hier eine Rolle spielen, würde ich nicht ausschließen 😉

    Danke für deinen spannenden Blog und liebe Grüße,
    Maja

    PS: Ich freue mich auch über Besuche 🙂 : http://www.frei-leben.eu

    1. ernaehrenswert.de

      Liebe Maja,

      da magst Du durchaus recht haben. Menschen werden durch das Web mit Informationen versorgt, die hilfreich sein könnten, aber noch nicht anziehend genug sind, um zu wirken. Aber je öfter Mann/Frau damit konfrontiert wird, desto wahrscheinlicher ist, dass die Botschaft auch ankommt…

      Herzliche Grüße
      Erika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.