Ätherische Öle, so vielfältig wie das Leben – Teil 1 Wohlbefinden & Schönheit

Erika WestAllgemein, Ätherische Öle, Gesundheit, Rezepte6 Comments

Darf ich vorstellen: Meine neue Leidenschaft, die ätherischen Öle. Eines von vielen Geschenken der Natur und so vielseitige einsetzbar wie die Natur selbst…In dieser Artikelreihe möchte ich Dir die vielseitigen Anwendungsgebiete von ätherischen Öle vorstellen. Im 1. Teil geht es um den Bereich Wohlbefinden & Schönheit…aber zunächst einmal

Was sind ätherische Öle?

Ätherische Öle sind natürliche von Pflanzen erzeugte Substanzen, aromatische Moleküle, die den Pflanzen das ihnen eigene Aroma spenden. Durch schonende Dampfdestillation oder Pressen der Pflanzen werden die einzigartigen Essenzen gewonnen. Der Preis für ein Öl unterscheidet sich teilweise drastisch je nachdem wie aufwendig das Verfahren und wie groß die Ausbeute ist. Für 20 – 30 g Rosenöl benötigt man ganze 100 kg der Rosenblätter. Das macht das Rosenöl zu einem der teuersten Öle überhaupt, was dann auch dazu führt, dass gefälschte und gepanschte Öle auf den Markt kommen. Da mir die Qualität der Öle sehr wichtig ist habe ich mich für die Öle von doTerra entschieden… 😉

Ätherische Öle werden seit Tausenden von Jahren verwendet und momentan auf ihre medizinischen Wirkungen untersucht, beispielsweise ihre antiseptischen Eigenschaften und ihre Fähigkeiten, schmerzen zu lindern, Depressionen zu bekämpfen, das Gedächtnisvermögen zu erhöhen und Entzündungen zu hemmen und viele andere erstaunliche Wirkungsweisen…

Aber nun möchte ich Dir ein paar Anwendungen für  Wohlbefinden und Schönheit vorstellen… 😉

Gesichtspflege

Du kannst jede Gesichtspflegecreme aufwerten, indem Du pro Anwendung 1-2 Tropfen eines ätherischen Öls direkt auf der Handfläche mit Deiner Pflegecreme mischt oder Du vermischt die Tropfen mit einem Trägeröl wie z.B. Mandel- oder Hagebuttenöl und trägst es dann auf Dein Gesicht auf. Diese Öle eigenen sich besonders für die Anwendung auf der Gesichtshaut:

  • Geranie
  • Rose 
  • Lavendel
  • Pink Pepper
  • Lavendel
  • Copaiba
  • Zitronenmelisse
  • Myrrhe 
  • Strohblume
  • Weihrauch

Vor allem Rose, Weihrauch, Myrrhe und Strohblume haben einen „Anti-Aging-Effekt“. 😉

Dusche

Genieße den Duft der Öle während Du duscht, indem Du einige Tropfen am Rand des Duschbodens verteilst. Durch den heißen Wasserdampf verteilt sich der Duft in der gesamten Duschkabine… 😉

Zum munter werden am Morgen eignet sich z.B.:

  • Pfefferminze
  • Zitronengras
  • Rosmarin
  • Zitrone
  • Orange

Körperpeeling

Dieses Körperpeeling ist nicht nur erfrischend, sondern durch das enthaltene Koffein auch hautstraffend und Du hast keinen Grund mehr den Kaffeesatz wegzuschmeißen… 😉

Vermische 3-5 Esslöffel Kaffeesatz mit Kokosöl und gib ca. 10 Tropfen Pfefferminzöl dazu. Fertig ist das Körperpeeling! Auch toll als Geschenk oder Mitbringsel… 😉

Vollbad

Für ein entspannendes Bad eigenen sich 5 – 10 Tropfen folgender Ölmischungen:

  • Lavendel, Petitgrain, Fenchel, Orange
  • Lavendel, Römische Kamille, Zederholz, Zitronengras

Für ein erfrischendes Bad eigene sich 5-10 Tropfen folgender Ölmischung:

  • Pfefferminze, Lavendel, Grapefruit, Zitronengras

Zahnpflege

Zahnpasta ist kinderleicht selbst zu machen. Diese Zahnpasta mögen vor allem Kinder sehr gerne…Du benötigst:

  • 120ml Kokosöl
  • 2-4 Teelöffel Xylit
  • 1 Teelöffel Sango Meereskoralle
  • 10-15 Tropfen ätherisches Orangenöl

Alle Zutaten in einem Glas vermischen und fertig ist die Zahnpasta. Statt Orangenöl geht natürlich auch der Klassiker Pfefferminzöl… 😉

Wenn Du entzündetes und/oder blutendes Zahnfleisch hast, dann mach am besten auch noch ein paar Tropfen Myrrheöl mit rein. Du kannst auch einfach ein Tropfen Myrreöl auf die Fingerspitze geben es ins Zahnfleisch einmassieren.

Erholsamen Schlaf

Befülle eine kleine Sprühflasche mit 60ml Wasser und gib 10 Tropfen Lavendel und 6 Tropfen Römische Kamille hinein. Sprühe diese Mischung aufs Kopfkissen. Wirkt besonders gut bei kleinen Kindern… 😉

Für ältere Kinder 5+ und Erwachsene gibst Du jeweils 5 Tropfen Mukatellersalbei, Geranie und Ylang Ylang in die Sprühflasche mit Wasser.

Anstatt der Sprühflasche können die Duftmischungen auch einfach über einen Diffuser im gesamten Schlafzimmer verteilt werden…

Und zu guter Letzt eigenen sich ätherische Öle natürlich hervorragend als Parfüm! Ich mag besonders die Kombination von Rose und Geranie oder jetzt im Sommer Green Mandarin und Rose. Im Gegensatz zu allen anderen Zitrusölen wirkt Green Mandarin in Verbindung mit direkter Sonneneinstrahlung nicht hautreizend.

Das waren Beispiele für Anwendungen wie ich sie am liebsten mag, aber es gibt natürlich noch viel mehr Anwendungsmöglichkeiten im Bereich Wohlbefinden & Schönheit, die allerdings diesen Rahmen hier sprengen würden…im 2. Teil der Artikelreihe geht es um ätherische Öle, die in der Hausapotheke nicht fehlen dürfen… 😉

 

Alles Liebe

Deine

6 Comments on “Ätherische Öle, so vielfältig wie das Leben – Teil 1 Wohlbefinden & Schönheit”

  1. Nadine

    Liebe Erika,

    vielen Dank für die wertvollen Tipps für die Verwendung von ätherischen Ölen. Meine Frage hierzu wäre, wo oder besser gesagt bei wem Du diese bestellst ? Ich habe meine ersten Erfahrungen mit den Ölen von doTERRA gesammelt und bin begeistert. Natürlich stehe ich noch ganz am Anfang & möchte mir nun zukünftig etwas mehr Zeit nehmen, um mich damit zu befassen. Deshalb ist es sehr interessant, die verschiedenen gesundheitlichen, sowie kosmetischen Wirkungsfelder zu kennen und die Öle entsprechend anzuwenden. Sonnengrüße aus dem Havelland – Nadine

    1. Erika West

      Liebe Nadine, ich bin Vertriebspartner und bestelle direkt bei doTerra. Der Link im Artikel führt zu meinem Shop. Schön, dass Du Dich auch mit den Ölen befasst, dann kannst Du Dich auf die kommenden Artikel freuen… 😉 LG Erika

  2. Daniela Zbinden

    So cool! Ich bin auch bei doTERRA und seit drei Jahren richtig begeistert von den Ölen! Ich freue mich, wenn du noch mehr darüber schreibst! Liebe Grüsse Daniela

  3. marij

    liebe erika

    die äth. öle begleiten mich schon seit jahrzehnten & entzücken, überraschen & lehren mich immer wieder auf’s neue.
    hab mir ein letztes jahr zum urlaub ein deo aus kokosöl, natron, lavendel- & immortellenöl (ist eines meiner besonderen lieblinge) gemixt, das sich auch hervorragend als zahncreme eignet ;-))
    wenn du tiefer in das thema (vorallem auf vielen ebenen) einsteigen möchtest, das wunderVOLLste buch zum thema, (auch als hausapotheke) von thomas von rottenburg
    http://thomas-von-rottenburg.de/de/heilkunde-der-aetherischen-oele/
    vielen tausend dank für deine grossartige arbeit
    herzliche grüsse, marij

    1. Erika West

      Liebe Marij, dass freut mich zu hören! Und ganz herzlichen Dank für den Buchtipp! 😉 LG Erika

Schreibe einen Kommentar zu Erika West Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.