Baños – Wilde Natur auch auf dem Teller…

Erika WestReise2 Comments

Baños ist eines der Hauptziele der meisten Ecuador-Reisenden. Es ist ein kleiner Ort, der hauptsächlich vom Tourismus lebt aber dennoch viel von seinem Charme behalten hat. Es liegt inmitten einer wilden Landschaft von Vulkanen und spektakulären Wasserfällen. Der 70 Meter Hohe „Hauswasserfall“ fällt direkt neben dem Thermalbad „Termas de la Virgen“ und sein Wasser soll heilende Kräfte besitzen.

An jeder Ecke wird der Reisende zu aufregenden Outdoor-Ativitäten eingeladen wie zum Beispiel Rafting, Canyoning oder eine Offroad-Tour mit einem Quad. An vielen Wasserfällen ist die alleinige Besichtigung nicht genug und viele Besucher nehmen das Angebot an sich an einem Drahtseil hängend über die Schluchten zu stürzen. Sehr schön ist auch der Besuch vom „Casa del Arbol“, dem berühmten Baumhaus, an dem Mann/Frau über den Abgrund hinaus in eine atemberaubende Landschaft schaukeln kann…

Aber auch kulinarisch hat Baños etwas ganz besonderes zu bieten!

Das Sativa Studio Café bietet köstliche vegane Gerichte an wie z.B. Tamales, Salate oder Burger. Aber das besondere ist die Auswahl an Blattsalaten und Wildkräutern die bei jedem Gericht entweder als Beilage oder als Hauptspeise serviert werden. Vieles was ich im Salat gefunden habe war mir unbekannt, hat aber gerade zu sensationell geschmeckt! Eine Blattsorte hat mich stark an dem von mir so geliebten Geschmack von Sauerampfer erinnert… 😉 Gutes für den Darm und die Verdauung wird in Form von selbstgemachten Kombucha, einem fermentierten und prickelnden Getränk angeboten. Zum Nachtisch gibt es selbstgemachten Kuchen, oft auch rohvegan.

ov_img_3835     ov_img_3836

Fast alles was im Restaurant serviert wird wächst im eigenen wilden Garten und macht das Sativa Studio Café zu einer echten Bio-Oase! Die Zutaten sind so frisch, dass es schon mal sein kann, dass beim ersten Happen schnell noch ein Grashüpfer von der Gabel springt! 😉 

ov_img_4313      ov_img_4308

Die Atmosphäre ist sehr entspannt und das Personal genauso so bunt und quirlig wie die Afro-karibische Einrichtung. Eine echte kulinarische Perle im Herzen Ecuadors…

Alles Liebe

Deine

erika

2 Comments on “Baños – Wilde Natur auch auf dem Teller…”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.