Risikofreude ist die neu Sicherheit

Erika WestAllgemein, Bewusstsein20 Comments

Sicherheit ist ein großes Thema! Ein Thema mit unendlich vielen Facetten…Den meisten Menschen ist Sicherheit sehr wichtig, es ist das was sie nachts gut schlafen lässt. Wer sicher ist, der kann sich auch mal entspannen und die Seele baumeln lassen.

Andererseits verursacht ein gefühlter Mangel an Sicherheit Sorgen, die einen nicht gut schlafen lassen und auch Ängste schüren.

Aber was genau ist es, das einem diese Sicherheit verschafft? Das ist ganz unterschiedlich. Aber oft wird es mit Geld, einem sicheren Job, einem Eigenheim, stabile familiäre Verhältnisse und einer harmonischen Partnerschaft in Verbindung gebracht.

Aber auch in einem vermeintlich sicheren Land, in einem Sozialstaat zu leben, ohne politische Unruhen oder Hungersnöte bietet große Sicherheit.

Menschen die sich durch die eben erwähnten Faktoren diese Sicherheit aufgebaut haben, möchten diese auch um jeden Preis beibehalten. Das bedeutet, dass sich an der Situation und den Umständen nichts verändern darf, denn sobald sich etwas verändert, droht das gesamte Sicherheitskonzept zusammen zu fallen! Zum Erhalt dieser vermeintliche Sicherheit muss jede Art der Veränderung, die das Gefühl der Sicherheit bedroht, vermieden werden. 

Der Preis dafür ist, dass Mann/Frau viel Energie aufbringen muss, um das eigene Sicherheitskonzept aufrecht zu erhalten und damit kaum noch Energie und Zeit da ist, um z.B. in die persönliche Entwicklung und Potenzialentfaltung zu investieren.

Dies ist sicherlich eine Sache der Priorität und meiner Meinung nach auch eine Frage des Glaubens, die auch die Frage nach dem Sinn im Leben impliziert…

Die ersten 30 Jahre meines Lebens habe ich mich kaum mit Glauben oder dem Sinn, der mein Leben haben könnte beschäftigt. Dazu wurde ich erst durch eine schwere Lebenskrise gezwungenen. Die Frage nach dem Sinn ist so essentiell, dass Mann/Frau sie nur all zu gern verdrängt. Heute bin ich sehr dankbar für die durchlebte Krise und fühle mich so frei wie noch nie!

Sicherheit ist eine Illusion! Stimmt nicht ganz. Äußere, durch materielle Dinge oder Umstände aufgebaute Sicherheit ist eine Illusion.

Wahre Sicherheit kommt von innen! Wer an sich selbst glaubt und dem Leben vertraut, der erzeugt eine seelische Sicherheit. Das Materielle kommt dann von selbst.

Sicherheit ist nichts anderes als ein Gefühl. Und sind es nicht die Gefühle, die uns wie ein Motor antreiben? Jeder hat die Wahl ob die Angst oder Liebe und Vertrauen der Treibstoff sein soll, der uns durchs Leben führt.

Also warum nicht mal Risiken eingehen? Ich habe nach 18 Jahren Polizei den Dienst quittiert und mich selbstständig gemacht. Verrückt? Ja vielleicht…aber es fühlt sich gut an und dieses gute Gefühl führt mich nun in eine neue Dimension der Selbstverantwortlichkeit.

Meine Sicherheit kommt von innen. Ich glaube an mich und ich vertraue dem guten Gefühl…dem Gefühl, das mich bereits zweimal aus einer Krise geholt hat…es ist die Liebe zu mir selbst, denn dass ist das Einzige was ich wirklich in der Hand halte. Alles andere ist Illusion und kann morgen schon wie ein Kartenhaus in sich zusammen fallen.

Die beste Investition ist die Investition in sich selbst! 😉

Deine

erika

20 Comments on “Risikofreude ist die neu Sicherheit”

  1. Melanie

    Mein lieber Jolli…
    vielen, vielen Dank liebe Erika :-))) ich kann dir sagen, mir geht derzeit besagtes Hinterteil auf Grundeis, puuuh, so schöne Worte und dann… kommt das Leben daher und es bedeutet: „SPRINGEN“, wau, da habe ich mir so gemütlich, aus meiner Wohlfühlzone, im vergehenden Jahr, Kongresse und Interviews angesehen und mein Inneres hat zugestimmt und gemeint „Jajaja so isses“ und nun geht es ums Handeln und meine Beine flattern, auweia… kann ich dem Leben echt vertrauen? Alles geben? Meine letzten finanziellen Sicherheiten in den Fluss werfen??? Geht das wirklich gut? Ich weiss, ihr macht es alle vor, geht durch das Nadelöhr, so bewundernswert, so mutig, und, unter meiner dicken Daunendecke liegend sag ich „Jau“, und dann… ich habe keine Ahnung und dennoch spüre ich, dass es dort lang geht, Transformation pur, 2018, nimm dein Herz und geh… Danke, etwas verunsicherte Grüsse und dennoch für uns alle Alles Beste, Schöne, Freudige, Gesunde und Lebendige wünschend sende ich diese Zeilen. Namaste ihr wunderbaren Reisebegleiter, in Liebe, Melanie

    1. Erika West

      Liebe Melanie, ich kann aus Deinen Worten heraus lesen, dass der Prozess der Veränderung bereits voll im Gange ist! 😉 Alles Gute & Liebe für Dich…

  2. ilona frosch

    Liebe erika, du bist eine absolut bewundernswerte frau, wie du mit deinem kind und dir im leben vorwärts gehst. Dabei freue ich mich über deine warmherzigkeit und Natürlichkeit, die ich in deinen Videos immer wieder spüre, z.b. über schwefel und dr. Probst. Danke, dass du so bist wie du bist und dies an uns, deine leser und zuschauer weitergibst. Ich habe vertrauen zu dir und dein tun bestärkt mich in meinen Entscheidungen. Wenn auch jeder selbst sein leben in die hand nehmen soll, tut es doch gut, von dir zu hören – ich denke und fühle, es bestärkt uns alle, auf dem jetzt anstehenden weg zu uns selbst zu kommen. Ich danke dir . Herzlichst ilona

    1. Erika West

      Liebe Ilona, ganz herzlichen Dank für Deine liebevollen Worte und Dein Vertrauen…LG Erika

  3. Andrea

    Ich finde das toll, was Du machst
    Ich wünsche Dir alles Gute dabei! Ich hoffe, ich schaffe das auch mal.

  4. Martina

    Klasse, liebe Erika, meine Tochter hat vor 1Jahr das gleiche getan, einen ziemlich hochbezahlten Job in der Industrie gekündigt…Sie hatte auch etwas Angst und alle ( ausser mir!) haben ihr abgeraten…Heute ist sie mehr als glücklich, hat eine 6 Monate alte wundervolle Tochter, hat in Rostock den Mutmacherverlag gegründet und schreibt berührende, die Welt verändernde Kinderbücher…Dein Artikel mit der “ relativen“ Sicherheit trifft den Nagel auf den Kopf. Nur wir selbst können uns Sicherheit geben, indem wir immer besser auf unser Herz und unseren Bauch hören lernen und somit zu immer mehr Vertrauen in die Richtigkeit unserer Entscheidungskraft gelangen….Alles richtig gemacht! Ich wünsche dir ein wundervolles Jahr 2018 Martins aus Leipzig :-*

    1. Erika West

      Liebe Martina, dass freut mich sehr zu hören und vielen Dank, dass Du diese Erfahrung hier teilst…werde mir gleich mal die Kinderbücher anschauen…;-) Alles Gute Dir und Deiner Familie, LG Erika

  5. Elfie

    Mutig Mutig
    so unbeschwert war ich seiner Zeit ohne Ausbildung ich war stark und voller Hoffnung das leben nun meistern zu können, gerne war ich bereit alles zu geben und sooooooooooooo naiv!!!
    Heute bin ich über siebzig und immer noch hoffnungslos voll aber viel viel gemäßigter durch Krankheit und Schicksalsschläge nicht mehr so voller Tatendrang ich habe gelernt mit den Unzulänglichkeiten zu leben ich habe meine Rente die mir leider von Neidern missgönnt wird, aber durch erlebte Erkenntnisse bin ich auf dem Boden der Tatsachen geblieben heute bin ich zwar einsamer aber nicht traurig drum da mir nur zu bewusst ist es ist nichts umsonst gewesen .

    Diese Zuversicht wünsche ich dir gerne für dein weiteres Arrangement .

    Liebe Grüße Elfie

  6. bri

    Liebe Erika Gefahr erkannt Gefahr gebannt. Bravo zu Deiner Entscheidung die Du ja schon gut geplant hast mit deinen Onlineaktivitaten und einer tollen Netzwerkarbeit. Ich wünsche mir dass immer mehr ZeitgenossInnen den Absprung finden und sich aus dieser individuellen Entscheidung auch bald eine materielle Erfüllung wird. Von guten Ideen und Taten oder Liebe ist auf Erden nicht gut Leben. Da fallen zuviele ohne Einkommen hinten herunter. Aber eine wachsende Anzahl frei denkender MENSCHEN wird Lösungen für die materielle Fülle für alle schöpfen. Happy Gradido

  7. Anke

    Danke, liebe Erika, dass Du Deine Gedanken mit uns teilst. Für mich eine willkommene Erinnerung an das Wesentliche – gerade jetzt, wo sich aus dem Chaos, der Ursuppe zwischen den Jahren, den Raunächten, die neuen Qualitäten für das kommende Jahr formen.
    Deine strahlende Selbstliebe und die daraus erwachsene Selbstverantwortung hat mir in der vergangenen Zeit oft geholfen nicht zu verzweifeln in meinem selbst gewähltem Rückzug und meiner Konfrontation mit mir selbst.
    Möge Deine Selbstliebe das Fundament für Dein weiteres Leben sein.
    Herzliche Grüße,
    Anke

    1. Erika West

      Liebe Anke, es ist mir eine große Ehre Mutmacher und Inspiration für Dich zu sein…AllesLiebeErika

  8. Uli

    Hallo liebe Erika,

    wie kommt es , daß ich gerade jetzt Deine E-mail mit diesem Inhalt empfange? Ich bin so beeindruckt, da ich auch gerade am Anfang dieses, für mich völlig neuen, ungeahnten, und für mich bisehr unbekannten Weg angekommen bin.
    Ist das der Beleg dafür, dass wir durch das Universum (jedenfalls die Geichgesinnten) mit einander Verbunden sind? In einem „elektronischen“ Weihnachtsgruß trafen mich diese Worte ganz tief.
    Nun erkenne mich darin so langsam selbst.

    Als ich mich selbst zu lieben begann
    Als ich mich selbst zu lieben begann
    habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit,
    zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin
    und dass alles, was geschieht,
    richtig ist – von da an konnte ich ruhig sein.
    Heute weiß ich: Das nennt man
    SELBST-BEWUSST-SEIN

    Als ich mich selbst zu lieben begann,
    konnte ich erkennen, dass emotionaler Schmerz und Leid
    nur Warnungen für mich sind,
    gegen meine eigene Wahrheit zu leben.
    Heute weiß ich: Das nennt man
    AUTHENTISCH SEIN

    Als ich mich selbst zu lieben begann,
    habe ich verstanden, wie sehr es jemand beleidigen kann,
    wenn ich versuche, diesem Menschen meine Wünsche aufzudrücken,
    obwohl ich wusste, dass die Zeit nicht reif war und der Mensch nicht bereit,
    und auch wenn ich selbst dieser Mensch war.
    Heute weiß ich: Das nennt man
    RESPEKT

    Als ich mich selbst zu lieben begann,
    habe ich aufgehört, mich nach
    einem anderen Leben zu sehnen
    und konnte sehen, dass alles um mich herum
    eine Einladung zum Wachsen war.
    Heute weiß ich, das nennt man
    REIFE

    Als ich mich selbst zu lieben begann,
    habe ich aufgehört, mich meiner freien Zeit zu berauben,
    und ich habe aufgehört, weiter grandiose Projekte für die Zukunft zu entwerfen.
    Heute mache ich nur das, was mir Freude und Glück bringt,
    was ich liebe und was mein Herz zum Lachen bringt,
    auf meine eigene Art und Weise und in meinem eigenen Rhythmus.
    Heute weiß ich, das nennt man
    EINFACHHEIT

    Als ich mich selbst zu lieben begann,
    habe ich mich von allem befreit,
    was nicht gesund für mich war,
    von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen
    und von Allem, das mich immer wieder
    hinunterzog, weg von mir selbst.
    Anfangs nannte ich das „Gesunden Egoismus“,
    aber heute weiß ich, das ist
    SELBSTLIEBE

    Als ich mich selbst zu lieben begann,
    habe ich aufgehört, immer recht haben zu wollen,
    so habe ich mich weniger geirrt.
    Heute habe ich erkannt: das nennt man
    BESCHEIDENHEIT

    Als ich mich selbst zu lieben begann,
    habe ich mich geweigert,
    weiter in der Vergangenheit zu leben
    und mich um meine Zukunft zu sorgen.
    Jetzt lebe ich nur noch in diesem Augenblick,
    wo ALLES stattfindet,
    so lebe ich heute jeden Tag,
    Tag für Tag, und nenne es
    BEWUSSTHEIT

    Als ich mich zu lieben begann,
    da erkannte ich, dass mich mein Denken
    behindern und krank machen kann.
    Als ich mich jedoch mit meinem Herzen verband,
    bekam der Verstand einen wertvollen Verbündeten.
    Diese Verbindung nenne ich heute
    HERZENSWEISHEIT

    Wir brauchen uns nicht weiter vor Auseinandersetzungen,
    Konflikten und Problemen mit uns selbst und anderen fürchten,
    denn sogar Sterne knallen manchmal aufeinander
    und es entstehen neue Welten.
    Heute weiß ich:
    DAS IST DAS LEBEN !

    -Charlie Chaplin an seinem 70. Geburtstag am 16. April 1959-

    1. Erika West

      Lieber Ulrich, ganz herzlichen Dank! Wir tragen alle diese Weisheit in uns, aber Charlie Chaplin hat es mit einer wunderschönen Sprache ausgedrückt…LG Erika

  9. barbara

    sehr schön und mutig und soo wahr. ich beglückwünsche dich. und dass du das teilst, ist ein Segen für die die es lesen dürfen.
    herzliche Umarmung von barbara

    1. Erika West

      Liebe Barbara, ein ganz herzliches Dankeschön und eine ebenso herzliche Umarmung an Dich zurück! 😉

  10. Margitta

    Liebe Erika! Immer wieder ist es eine große Freude für mich, Dir in Deiner Natürlichkeit und Authentizität zu begegnen – und Glückwunsch zu Deiner Herzensentscheidung. Dein Kind wird von Dir gut damit ins Leben begleitet. Ich liebe alle kleinen Wesen, die dieses Geschenk erhalten.

    1. Erika West

      Liebe Margitta, ich freue mich so liebe Begleiter wie Dich zu haben! Und es bestärkt meine innere Sicherheit…;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.