2010 sagte mir ein Ayurvedischer Arzt in Indien, ich solle mich aufgrund meiner Verdauungsprobleme die nächsten eineinhalb Jahre vegan ernähren. Danach wäre vegetarisch auch in Ordnung. Ich schaute ihn mit großen Augen an und fragte, ob er mir statt dessen nicht ein paar Kräuter oder ein Pulver empfehlen könnte?

Er machte mir klar, dass es an der Zeit ist etwas für mich zu tun und das heißt eben auch Verantwortung für mich und meinen gesundheitlichen Zustand zu übernehmen. Einfach nur etwas einnehmen und hoffen, dass das Mittel schon seinen Zweck erfüllen wird ist illusorisch.

Zurück in Deutschland habe ich dann seine Empfehlung umgesetzt und es ging mir schnell besser. Ich war selbst erstaunt, dass mir die Umstellung so leicht fiel. Mir fehlte nichts und das ist bis heute so.

2015/2016 habe ich meine Ausbildung zur ärztlich geprüften Ernährungsberaterin in Berlin absolviert und freue mich darauf auch anderen Menschen zu mehr Gesundheit zu verhelfen.