ernaehrenswert unterwegs in Ecuador – vegan schlemmen in 3000 Metern über dem Meeresspiegel

Erika WestReise2 Comments

Quito liegt fast 3000 Meter über dem Meeresspiegel, eine Höhe, die der ein oder andere direkt bei Ankunft zu spüren bekommt. Aber es geht auch noch Höher hinaus, der Gipfel des nicht aktiven Vulkans Rucu Pichincha liegt bei 4690 Metern und ragt bei gutem Wetter über der Stadt. Wettervorhersagen sind in Quito genauso unmöglich zu treffen wie im Hochgebirge der Alpen. Oftmals regnet es in der einen Hälfte der Stadt, während in der anderen die Sonne scheint.

Quito ist berühmt für seine Altstadt, die durch die UNESCO bereits 1978 zum ersten Weltkulturerbe ernannt wurde. Malerische kleine Gassen, alte Gemäuer und Kirchen und ein stetiges auf und ab der Straßen und Wege sind bezeichnend für Quitos Altstadt.

Doch die kulinarischen Entdeckungen über die ich berichten möchte, habe ich alle im modernen Teil von Quito gemacht.

Ecuador ist bekannt für seine landschaftliche Vielfalt, aufgeteilt in drei Klimazonen und weniger für die ecuadorianische Küche. Der fleischlastige Speiseplan und die Eigenart so gut wie alles zu frittieren gaben mir einige Bedenken was meine eigene Versorgung und die meiner Tochter betreffen. Aber so lange es Märkte mit frischem Obst und Gemüse gibt, ist ausreichend für uns gesorgt.

Meine erste Entdeckung habe ich in einem Supermarkt gemacht. Auf der Suche nach Soyamilch, habe ich einen Trinkjoghurt aus Kokosnuss entdeckt, der sogar zusätzlich mit probiotischen Kulturen angereichert ist. Es ist nicht nur gut für die Darmflora, sondern schmeckt auch noch ausgezeichnet und ist auch in einer Mandelvariante zu bekommen.

IMG_3543   IMG_3544

Das erste Restaurant auf das ich gestoßen bin, ist das Sakti, ein sehr charmantes vegetarisches Restaurant mit einem dazugehörigen Hostal.

Das Sakti bietet eine Auswahl an Kuchen und Gebäck, Salate und Sandwiches und Hauptspeisen. Alles auch mit veganen Optionen. Außerdem verkaufen sie ausgewählte Zutaten wie Quinoa oder Macca und Naturkosmetikprodukte.

IMG_0169

Das intérieur ist liebevoll mit kleinen Details eingerichtet. Besonders schön, sind die Fenster aus buntem Glas im hinteren Bereich des Restaurants.

IMG_0165  IMG_0166

IMG_0173  IMG_0175

Ein sehr sympathisches und rein veganes Lokal ist das Quinua. Es gibt ein täglich wechselndes Menü, bestehend aus einer Suppe, einem Hauptgericht, einem Dessert und einem frisch gepressten Fruchtsaft. Kuchen und Snacks und eine Auswahl an Obst und Gemüse von regionalen Biobauern gibt es auch zum mitnehmen. Die Mittagszeit ist die Hauptgeschäftszeit, dann tummelt sich ein buntes Publikum aus Intellektuellen, Studenten, Geschäftsleuten und Senioren im Lokal. Durch die Selbstbedienung und das servieren auf einem Tablett, hat es ein wenig den Flair einer Kantine, aber dennoch ist es sehr gemütlich und herzlich.

IMG_3673  IMG_3667

Und zu guter letzt ist da noch das El Maple. Ein gemütliches Lokal, dass mich mit seiner Vielfalt an veganen Kuchen und Torten ganz besonders überrascht hat. Und zudem gibt es traditionelle ecuadorianische Gerichte in einer veganen Variante, wie z.B. die Menestra, auf dem Foto zu sehen mit lecker gewürztem Seitan.

IMG_3742  IMG_3743

Der Schokoladenkuchen hat zwar etwas seine Form verloren, was aber dem Geschmack überhaupt nicht geschadet hat!

Quito, ich habe Dich in mein Herz geschlossen! Und ganz bestimmt komme ich wieder…

Alles Liebe

Deine

erika

2 Comments on “ernaehrenswert unterwegs in Ecuador – vegan schlemmen in 3000 Metern über dem Meeresspiegel”

  1. Judith

    Danke Erika,

    für deinen tollen Bericht.
    Mir läuft jetzt das Wasser im Mund zusammen 🙂
    Klingt echt seeehr lecker – das alles.
    Wünsche dir noch wunderbare Erfahrungen und
    Begegnungen und freu mich auf deinen nächsten
    Bericht.

    Schöne Grüße

    Judith

    1. ernaehrenswert.de

      Vielen lieben Dank liebe Judith,
      es ist mir eine Freude und Du darfst gespannt sein…
      Alles Liebe
      Erika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.