Ätherische Öle, so vielfältig wie das Leben – Teil 4 Kochen und Backen

Erika WestÄtherische Öle, Ernährung, Gesundheit, Rezepte2 Comments

Hier geht es zu Teil 1 Wohlbefinden & Schönheit

Hier geht es zu Teil 2 Hausapotheke

Hier geht es zu Teil 3 Haushalt

Ätherische Öle sind hochpotente Wirkstoffe aus der Natur. So entspricht z.B. ein einziger Tropfen Pfefferminzöl der Wirkweise von 25 Tassen Pfefferminztee! Sehr wenig hat sehr große Wirkung, da durch das Pressen bzw. Destillieren der Pflanzenteile, die reinen Wirkstoffe gewonnen werden.

Aber nicht nur die Wirkung von ätherischen Ölen ist unglaublich sondern natürlich auch die Aromen und deshalb ist es auch ganz einfach ätherische Öle in der Küche zu verwenden, wenn Mann/Frau einige Dinge beachtet… 😉

Bitte umbedingt darauf achten, dass die Öle Lebensmittelqualität haben und damit auch für die innerliche Einahme geeignet sind! Zum Beispiel die Öle von doTERRA. 😉

Die Intensität der Aromen sollte nie unterschätzt werden, deshalb gilt es folgendes zu beachten:

  • nicht direkt in das Essen Tropfen, sondern immer erst auf einen Löffel! Da es schnell passiert, dass statt 1 Tropfen gleich mehrere Tropfen im Essen landen…
  • besonders intensive und scharfe Öle wie Oregano, auf einen Zahnstocher träufeln und mit diesem anschließend das Essen umrühren
  • die Öle immer zum Schluß, beim Abschmecken hinzu fügen
  • keine Kunststoffbehälter für die Aufbewahrung von Essen verwenden, das mit ätherischen Ölen verfeinert wurde

Die Anwendung von ätherischen Ölen in der Küche

Zitronenöl

  • 1 Tropfen Zitronenöl entspricht 1 TL Zitronenschale
  • die Schale einer Zitrone entspricht 3-10 Tropfen Zitronenöl
  • Zitronenöl kann nur Zitronenschale ersetzen, nicht den Saft einer Zitrone, da das Öl aus Schale gewonnen wird

Pfefferminz- oder Grüne Minze Öl

  • 1 Tropfen entspricht 1 TL getrocknete Blätter oder 1 EL frische Blätter

Zimt und Kassia

  • 1 Tropfen Zimtöl entspricht 1-2 EL gem. Zimt
  • 1 Tropfen Kassia entspricht 1 TL Kassia oder 1 TL gem. Zimt

Kräuteröle

  • Kräuteröle wie Basilikum, Majoran, Oregano, Rosmarin und Koriander sind sehr Geschmacksintensiv. Deshalb solltest Du Dich langsam an die Dosierung herantasten und zunächst einen Zahnstocher in ein Öl tunken und dann das Essen damit umrühren…erst probieren, bevor Du mehr rein gibst!

Blumige Aromen

  • für blumige Aromen wie Lavendel , Jasmin oder Rose gilt es auch zunächst einen Zahnstocher in das Öl zu tunken und dann damit umrühren… 😉

Bei allen anderen Ölen gilt die Daumenregel:

  • 1 Tropfen entspricht 1-2 TL getrocknetes Gewürze oder 1-2 EL frische Kräuter

Rezepte

Hokaidokürbis-Curry mit Basmatireis

Zutaten:

  • 1 kleiner Kürbis
  • Gemüsebrühe
  • Kokosöl
  • Kokosmilch (oder einfach 1 EL Kokosmus mit 150 ml Wasser mixen)
  • etwas Salz
  • etwas schwarzen Pfeffer
  • Kokosblütensirup
  • 1/2 TL Koriander und Kreuzkümmel (gemahlen oder frisch im Mörser zermahlen)
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • 1 TL Currypulver
  • jeweils 1 Tropfen ätherisches Öl von: Kurkuma, Kardamom, Zimt, Cilantro und Zitronengras

Den Kürbis in kleine Würfel schneiden. In einer großen Pfanne 1 EL Kokosöl zum schmelzen bringen und darin den Koriander, den Kreuzkümmel, das Paprikapulver und das Currypulver andünsten. Dann die Kürbiswürfel hinein geben, gut umrühren und etwas Wasser hinzu geben und den Kürbis bei mittlerer Hitze weich garen lassen und mit Gemüsebrühe würzen. Dann die Kokosmilch dazu geben und mit Salz, Pfeffer und Kokosblütensirup abschmecken. Zum Schluß, wenn der Kürbis schön weich ist, die ätherischen Öle dazu geben, fertig!

Guacamole

Zutaten:

  • 1 weiche Avocado
  • 1 EL gehackte Zwiebeln
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • Salz und Pfeffer
  • 1-2 Tropfen Cilantroöl (Öl aus frischem Koriander)

Die Avocado mit einer Gabel zerquetschen. Die Zwiebeln, den Zitronensaft, und das Cilantroöl dazu geben und gut mischen. Zum Schluß mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig!

Kräuterspray (120 ml)

Zutaten:

  • 30 ml Olivenöl
  • 1 Tropfen von einem Kräuteröl
  • stilles  Wasser

Das Olivenöl in eine Sprühflasche aus Glas geben, dann das ätherische Öl dazu und mit Wasser auffüllen. Fertig!

Erdbeersorbet

Zutaten:

  • eine Hand voll gefrorene Erdbeeren
  • etwas Wasser
  • 1-2 EL Birkenzucker
  • 1 Tropfen ätherisches Limettenöl

Alle Zutaten in den Mixer geben und pürieren. Fertig! Am besten gleich essen, dann ist es noch sehr cremig. Wenn Du die Konsistenz flüssiger machst, dann kannst Du daraus auch tolles Eis am Stiel machen… 😉

Kurkuma Latte

Zutaten für zwei Portionen:

  • 300-400ml Pflanzenmilch, z.B. Hafermilch
  • ein wenig Kokosblütensirup, Ahornsirup oder Honig
  • 1-2 Tropfen Kurkumaöl
  • jeweils ein Tropfen Zimt-, schwarzes Pfeffer- und Kardamomöl

Die Milch in einem Topf heiß machen, aber nicht zu heiß…dann das Süßungsmittel hinein geben und gut rühren. Den Topf vom Herd nehmen und anschließend die ätherischen Öle hinzu geben. Fertig!

Rezepte für gesunde Gummibärchen mit ätherischen Ölen findest Du hier und hier… 😉

Wasser mit Geschmack

Ab und zu ist es mal ganz erfrischend etwas Geschmack ins Wasser zu geben…z.B.:

  • Zitronenöl
  • Limettenöl
  • Zitronengrasöl
  • Orangenöl
  • Grapefruitöl
  • Slim&Sassy (wirkt appetithemmend)

Jeweils 1 Tropfen auf 1 Liter stilles Wasser geben. Fertig!

Das sind die am häufigsten verwendeten Öle in der Küche:

Basilikum, Bergamotte, Cilantro, Dill, Fenchel, Gewürznelke, Grapefruit, grüne Minze, Ingwer, Kardamom, Kassia, Koriander, Lavendel, Limette, Majoran, Orange ,Oregano, Pfefferminze, Rosmarin, schwarzer Pfeffer, Thymian, Zimt, Zitrone und Zitronengras… 😉

 

Alles Liebe

Deine Erika

2 Comments on “Ätherische Öle, so vielfältig wie das Leben – Teil 4 Kochen und Backen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.